• 0
  • 0

Hallo beim Super Epic Blog.
Hier gibt's News, Posts und Beiträge von uns aus der Welt der Filme, Serien, Games, Comic, Anime, Manga und Pop Culture!

Du willst mehr von uns?
Folge uns gern auf

         


Und hier gibt's noch mehr:
 

Unser Online-Shop für Kostüme.
Da gibt's Kostüme, Masken und Make-up für Karneval, Halloween und Motto Partys: www.maskworld.com

Unser Online-Shop für Larp, Mittelalter, Fantasy & Reenactment:
www.andracor.com

Unser Online-Shop für Blaster, Modding und Zubehör aller Art:
www.blasterparts.com

Freitag, 21. September 2018

Freitag, 21. September 2018

Castle Rock – Was erwartet uns bei der neuen Serie?

Die Welten von Stephen King können auf einen Ort kondensiert werden: Castle Rock. Das ist das fiktive Städtchen im US-Bundesstaat Maine, in dem Sheriff Alan Pangborn allerhand erlebt hat – so etwa die Begegnung mit Leland Gand in Needful Things.

Pangborn, hier von Scott Glenn gespielt, ist in der neuen Serie, die seit Juli in den USA läuft, der im Ruhestand befindliche Sheriff. Rückblicke auf seine aktive Zeit gibt es aber auch.
Die von J.J. Abrams produzierte Serie ist keine direkte Adaption eines Werks von Stephen King, sondern greift vielmehr das Gefühl auf, mit dem der King des Horrors erzählt. Zudem bietet er bekannte Orte – eben Castle Rock, aber auch die Strafanstalt Shawshank.

Charakterfest

Alles beginnt damit, dass man in Shawshank einen jungen Mann, den alle nur The Kid nennen, findet, der wohl illegal inhaftiert war. Er kommt frei und trifft auf den Strafverteidiger Henry, der einst die Stadt verließ, weil die Leute glauben, dass er etwas mit dem Tod seines Vaters zu tun hat. Eine andere Einwohnerin von Castle Rock kann Gedanken lesen – und eine an Demenz leidende Frau ist drauf und dran, all die düsteren Geheimnisse dieses Orts zu enthüllen.

King-Feeling

Die Serie greift nicht viele Figuren aus Stephen Kings Kanon auf, aber ein paar Bekannte gibt es schon. Darüber hinaus ist die Serie auch mit Verweisen auf das Kingsche Oeuvre gespickt, was Castle Rock natürlich für Fans des Autors höchst vergnüglich macht.
Die Show ist aber auch für all jene, die nur peripher mit Kings Werk vertraut sind, interessant, weil die Easter Eggs nicht so wichtig sind, wohl aber die spannend erzählte Geschichte, die nicht nur mit allerhand Mysterien aufwartet, sondern auch sehr geschickt bei der Charakterisierung der Figuren ist – so wie man es von Stephen Kings Romanen her kennt.

Gute Besetzung

Neben Scott Glenn, der hier wiederkehrend zu sehen ist, sind u.a. Melanie Lynskey (Himmlische Kreaturen), Bill Skarsgard (Stephen Kings Es), Jane Levy (Evil Dead) und Sissy Spacek (Carrie) mit dabei. Die in Massachussetts gedrehte erste Staffel besteht aus zehn Episoden. Eine zweite Season wurde von Hulu, wo die Show in den USA sehen ist, bereits bewilligt. Bleibt abzuwarten, wo sie hierzulande zu sehen sein wird.


 Hier geht´s zum Merch zu Filmen und Serien


Einen Kommentar schreiben

zurück nach oben