• 0
  • 0

Hallo beim Super Epic Blog.
Hier gibt's News, Posts und Beiträge von uns aus der Welt der Filme, Serien, Games, Comic, Anime, Manga und Pop Culture!

Du willst mehr von uns?
Folge uns gern auf

         


Und hier gibt's noch mehr:
 

Unser Online-Shop für Kostüme.
Da gibt's Kostüme, Masken und Make-up für Karneval, Halloween und Motto Partys: www.maskworld.com

Unser Online-Shop für Larp, Mittelalter, Fantasy & Reenactment:
www.andracor.com

Unser Online-Shop für Blaster, Modding und Zubehör aller Art:
www.blasterparts.com

Dienstag, 15. Januar 2019

Dienstag, 15. Januar 2019

Future Man – Terminator trifft Zurück in die Zukunft

Bei Amazon Prime gibt es mit FUTURE MAN eine neue Serie zu sehen, die Zeitreisen, Games, Action, coole Figuren und auch reichlich Humor zu bieten hat. Die Science-Fiction-Serie wurde in den USA für den Streaming-Dienst Hulu entwickelt. Verantwortlich zeichnen dafür Kyle Hunter, Ariel Shaffer und Howard Overman. Letzterer hat u.a. MISFITS und CRAZYHEAD erschaffen.

Als Produzenten fungieren Seth Rogen und Evan Goldberg, die zusammen auch die ersten drei Folgen der Serie inszeniert haben.

Held der Zukunft

Josh Futturman arbeitet als Hausmeister. Damit verbringt er seine Tage. Die Nächte wiederum zockt er Videogames. Doch dann verändert sich sein Leben schlagartig, denn er wird von mysteriösen Besuchern rekrutiert, um künftig quer durch die Zeit zu reisen und zu verhindern, dass es zur Auslöschung der Menschheit kommt.

Unerwarteter Tod

Die Hauptrolle der Serie ging an Josh Hutcherson, der als Peta in den HUNGER GAMES-Filmen bekannt geworden ist. Eliza Coupe (QUANTICO) und Derek Wilson (PREACHER) spielen die zwei Game-Figuren, die Futturman besuchen und ihn mit seiner Aufgabe betrauen. Sein Vater wird von Ed Begley Jr. (X-MEN) gespielt, während Glenne Headley (LONESOME DOVE) seine Mutter spielt. Headley ist jedoch nur in fünf Folgen zu sehen. Sie starb überraschend, weswegen die Macher der Show auch gezwungen waren, die übrigen Folgen anzupassen.

Sie entschieden sich dagegen, die Rolle neu zu besetzen – schon aus Respekt vor Headley, der die Serie nun gewidmet ist.

Besonders ernst nimmt sich FUTURE MAN natürlich nicht, die Serie ist witzig, zumal der Humor so grenzwertig ist, dass man einfach lachen muss. Es ist amüsant zuzusehen, wie Futturman durch die verschiedenen Zeitebenen stolpert, einen Fehler nach dem anderen macht und damit einen Welleneffekt auslöst, der auch sein eigenes Umfeld dramatisch verändert.

Dazu gibt es überdrehte Gewalt, reichlich Verweise auf Zeitreise-Filme und -Serien und nicht zuletzt eine gehörige Portion Absurdität – so etwa, wenn die drei Abenteurer in der nahen Zukunft in James Camerons Haus eindringen müssen. FUTURE MAN macht einfach Spaß. Die erste Staffel besteht aus 13 Folgen. Die zweite Staffel läuft dieser Tage in den USA.


▶ Merch zu Filmen und Serien auf Super Epic


ALL IMAGES © Amazon Prime Video

Einen Kommentar schreiben

zurück nach oben