• 0
  • 0

Hallo beim Super Epic Blog.
Hier gibt's News, Posts und Beiträge von uns aus der Welt der Filme, Serien, Games, Comic, Anime, Manga und Pop Culture!

Du willst mehr von uns?
Folge uns gern auf

         


Und hier gibt's noch mehr:
 

Unser Online-Shop für Kostüme.
Da gibt's Kostüme, Masken und Make-up für Karneval, Halloween und Motto Partys: www.maskworld.com

Unser Online-Shop für Larp, Mittelalter, Fantasy & Reenactment:
www.andracor.com

Unser Online-Shop für Blaster, Modding und Zubehör aller Art:
www.blasterparts.com

Montag, 31. Dezember 2018

Montag, 31. Dezember 2018

Mary Poppins‘ Rückkehr: Die Filmkritik

Mit Mary Poppins‘ Rückkehr bricht Disney einen Rekord: Bei keinem Sequel ist zu seinem Vorgängerfilm mehr Zeit vergangen als bei diesem. Immerhin 54 Jahre sind es, seit Julie Andrews Mary Poppins spielte. Man bot ihr auch einen Cameo-Auftritt im neuen Film ab, sie lehnte aber höflich ab, da sie nicht von ihrer Nachfolgerin Emily Blunt ablenken wollte.

Aber nicht nur das: Sie erklärte auch öffentlich, dass sie die Besetzung mit Blunt für eine wundervolle Casting-Entscheidung hielt. Einen Veteran aus dem ersten Teil gibt es hier aber doch. Am Ende tritt Dick van Dyke als Mr. Dawes Jr. auf. Im Original spielte er nicht nur Bert, sondern auch die Rolle von Mr. Dawes Sr.

Die Rückkehr

London inmitten der Wirtschaftskrise der 1930er Jahre: Michael Banks ist mittlerweile erwachsen und arbeitet für eine Bank, hat es aber als alleinerziehender Vater nicht leicht, zumal die Bank sein Haus wegen nicht bezahlter Hypotheken pfänden will. Seine Schwester Jane hilft ihm, wo sie kann, hat aber auch nur begrenzte Möglichkeiten. Da trifft es sich gut, dass Mary Poppins wieder in ihr Leben tritt.

Eine gänzlich neue Geschichte

Der Film ist inspiriert von der Fülle an Material der sieben zusätzlichen Bücher, die PL Travers schrieb, die aber nie verfilmt wurden. Die Regie übernahm Musical-Experte Rob Marshall (INTO THE WOODS, CHICAGO), der eine klare Vision für den Film hatte. Er wollte für die Szenen, in denen Live-Action mit Zeichentrick verbunden wird, auch ganz klar klassische Animation. Die Disney-Manager waren dagegen auf Computeranimation erpicht, da sie sich davon mehr versprachen. Immerhin hat man bei Disney für die großen Filme klassischen Zeichentrick komplett aufgegeben. Marshall war aber höchst erzürnt, weil er ein Fan von echtem Zeichentrick ist, aber auch, weil das ein klarer Bruch zum Originalfilm gewesen wäre. Letzten Endes konnte er sich durchsetzen, was zur schönsten Sequenz in diesem Film führte.

Dabei fühlt man sich besonders an das Original erinnert, aber auch ansonsten strahlt dieser Film ein sehr klassisches Flair auf. Das beginnt bei den etwas altmodisch, aber beschwingt gestalteten Gesangseinlagen und endet bei der Art der Inszenierung, die klassisch anmutet und nicht auf schnelle Schnitte setzt.

Eine tolle, neue Mary

Emily Blunt ist wirklich die perfekte Besetzung. Sie schließt an Julie Andrews an, schafft es aber, die Figur sich eigen zu machen. Die Interaktion mit den Kindern, aber auch mit den erwachsenen Kindern von damals ist wunderbar. Ben Wishaw und Emily Mortimer haben hier eigentlich undankbare Rollen, machen aber sehr viel daraus. Sie sind sympathisch, emotional und süß. Toll ist auch Lin-Manuel Miranda als Jack, mit dem der Film beginnt und der auch das letzte Wort hat. Der Songwriter, der u.a. die Lieder für VAIANA getextet hat, erinnert an Dick van Dyke aus dem Klassiker.

Der in Großbritannien gedrehte Film sieht umwerfend schön aus und hat tolle Musical-Einlagen, bisweilen fühlt sich das Ganze aber nicht völlig homogen ein. Einige der Gesangseinlagen treiben die Handlung nicht wirklich voran, sind aber schön anzusehen – und haben den einen oder anderen Ohrwurm parat.

Überraschend sind die Rollen von Meryl Streep und Angela Lansbury, aber auch David Warner glänzt als Admiral an Land, während Colin Firth als Schurke etwas eindimensional daherkommt.

Mary Poppins‘ Rückkehr ist die würdige Fortsetzung des Originalfilms aus dem Jahr 1964. Da wünscht man sich gerne ein weiteres Wiedersehen mit Mary Poppins, aber hoffentlich muss man nicht wieder mehr als ein halbes Jahrhundert darauf warten.


▶ Mehr von Disney auf Super Epic


ALL IMAGES © Disney

Einen Kommentar schreiben

zurück nach oben