• 0
  • 0

Hallo beim Super Epic Blog.
Hier gibt's News, Posts und Beiträge von uns aus der Welt der Filme, Serien, Games, Comic, Anime, Manga und Pop Culture!

Du willst mehr von uns?
Folge uns gern auf

         


Und hier gibt's noch mehr:
 

Unser Online-Shop für Kostüme.
Da gibt's Kostüme, Masken und Make-up für Karneval, Halloween und Motto Partys: www.maskworld.com

Unser Online-Shop für Larp, Mittelalter, Fantasy & Reenactment:
www.andracor.com

Unser Online-Shop für Blaster, Modding und Zubehör aller Art:
www.blasterparts.com

Donnerstag, 19. Juli 2018

Donnerstag, 19. Juli 2018

Cloak & Dagger – Wie ist die neue Marvel-Serie?

Schon im Jahr 2011 erklärte Jeph Loeb auf der San Diego Comic Con, dass man bei ABC an einer Serie zu CLOAK & DAGGER arbeiten würde. Bis diese Wirklichkeit wurde, sollte jedoch noch einige Zeit vergehen. Im Jahr 2016 wurde die Sache konkreter und eine Serienbestellung für den ABC-Sender Freeform getätigt. Joe Pokaski wurde als Showrunner ausgewählt. Immerhin ein Mann mit Superheldenerfahrung, hat er doch einige Drehbücher für HEROES und DAREDEVIL verfasst.

Sowohl Marvel als auch Freeform sehen den Stoff als einen guten Einstieg für jüngere Zuschauer ins Marvel-Universum, geht es doch um zwei Jugendliche, die einander näherkommen, es aber auch müssen, da sie ihre Kräfte dazu zwingen. Man schielte hier auf ein junges, durchaus auch weibliches Publikum, hatte aber den idealen Stoff, der nicht mal großartig verändert werden musste, da die Figuren Cloak und Dagger auch in den Comics Teenager sind.

New Orleans

Die Serie spielt in New Orleans. Tandy kommt aus gutem Haus, nach dem Tod ihres Vaters geht jedoch alles in die Brüche. Ihre Mutter säuft und sie lebt auf der Straße. Ty ist nach dem Tod seines Bruders ein guter Schüler und Sportler geworden, hat aber den Verlust nie überwunden.

Beide haben Kräfte, die sich erst Jahre nach ihrem ersten Treffen manifestieren. Tandy kann Lichtdolche bilden, während Ty sich teleportieren kann, mit seinen Schattenkräften aber bald auch schon mehr tun kann.

Sie werden Freunde – und vielleicht auch mehr.

Änderungen

Im direkten Vergleich zum Comic aus den 1980er Jahren gab es ein paar Änderungen, die sich aber organisch anfühlen. Zudem entschied man, die Geschichte nicht in New York City, sondern in New Orleans spielen zu lassen.

Für die beiden Hauptrollen wurden Olivia Holt (I DIDN‘T DO IT) und Aubrey Joseph (RUN ALL NIGHT) ausgewählt, die zusammen sehr gut funktionieren. Weitere Rollen gingen an Andrea Roth als Tandys Mutter und Gloria Reuben und Miles Mussenden als Tys Eltern. Dazu kommt noch Emma Lahana als Polizistin.

Gutes Budget

Für die aus zehn Episoden bestehende Episode stellte Disney ein Budget von 42 Millionen Dollar zur Verfügung. Gedreht wurde 2017 in Louisiana.

Die Serie debütierte im Juni in den USA. Freeform konnte den besten Serienstart seit einigen Jahren vermelden. Das Ergebnis kann sich aber auch sehen lassen.

Zwar haben gerade die ersten drei Folgen auch Probleme im Erzählfluss, allerdings nutzt man diese Episoden auch sehr effektiv, um die beiden sympathischen Hauptfiguren einzuführen. Man legt hier noch mehr Wert auf die menschliche Seite der Geschichte, so dass man im ersten Drittel noch gar nicht ausmachen kann, wer der Schurke sein wird oder wie sich die Geschichte entwickeln wird.

Interessant ist CLOAK & DAGGER, weil man hier auch die Möglichkeit hat, zu zeigen, wie das Leben einer jungen Weißen und eines jungen Schwarzen im Amerika des Jahres 2018 auch sein kann. Die Serie gibt sich dabei in ihrer Visualität etwas grimmiger, auch wenn die Untiefen der Netflix-Shows nicht erreicht werden.

Spannend ist das dennoch, schon allein deswegen, weil man nun sehen kann, wie eine Marvel-Geschichte in neuer Form erzählt werden kann, denn etwas wie CLOAK & DAGGER gab es im MCU noch nicht. Das ist damit auch der Test, ob man mit den Genres spielen und Superheldengeschichten jedweder Couleur erzählen kann. Der Anfang sieht vielversprechend aus.


Artikel aus dem Marvel Universe gibt es hier


ALL IMAGES © Marvel

Einen Kommentar schreiben

zurück nach oben